Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Programm > Musiktheater > Musical

Sarg niemals nie

Was tut man, um ein bankrottes Bestattungsunternehmen aus den roten Zahlen zu bringen? David, der Sohn verstorbenen Bestatters, sein Bruder Tim und die von David heftig, aber heimlich verehrte Haushälterin Dakmar haben da so ihre Ideen, wie man die erfolgreiche Billigkonkurrenz „Mac Sarg“, „Sarg2go“ oder „Sargozy“ doch noch ausstechen kann.

Nur so viel sei verraten: Skurril, originell, mit doppelbödigem Wortwitz und einer ordentlichen Schippe schwarzem Humor singen und tanzen sich die drei heraus aus der Misere und hinein in das nicht nur geschäftliche Happy-End.

Herzlich willkommen zu einem völlig neuen Genre – dem Bestattical! Garantiert wird ein Abend voller Überraschungen! Schon die Uraufführung dieses kleinen, aber feinen und in jeder Hinsicht mitreißenden Musicals, 2013 an der Neuköllner Oper in Berlin, wurde ein Riesenerfolg. „Es fließen reichlich Tränen, allerdings nicht aus Rührung, sondern weil es viel zu lachen gibt.“, war in einer Kritik zu lesen.
Seitdem ist der Siegeszug des Werkes über die Bühnen unaufhaltsam.

Pressestimmen

<

[...] Die schönste Figur gab dabei Anna Bineta Diouf als Angestellte Dakmar ab. Mit Eleganz, Grazie und echtem kölschen Dialekt bewegt sie sich über die Bühne. Und stimmlich lässt sie die beiden anderen Darsteller hinter sich. Dieser Effekt ist oft zu beobachten, wenn man Opernsänger und Musicaldarsteller zusammen in einem Stück besetzt. Nick Körber als Inhaber des Bestattungsunternehmens spielt glaubhaft und voller Elan den jungen und schüchternen Mann, der sich nicht traut, seiner Angebeteten die Liebe zu gestehen. Die Musicalsongs meistert er gut. Tim Taucher stellt den Bruder des Unternehmers dar. Er tut dies als abgeklärter, lebens- und liebeserfahrener Mann, welcher seine Unsicherheit hinter einer großen Klappe verbirgt. […]

Annaberger Wochenblatt | Eva Blaschke | 27.09.2021

[...] Das Künstler-Trio hatte sich mit pointenreichen Dialogen, Wortwitz, abwechslungsreicher Musik, viel schwarzem Humor und Asche und einer großen Spielleidenschaft hervorragend durch den Abend getanzt, gesungen und gespielt. Es wurde von den Zuschauern durch Lachsalven, Szenenapplaus und am Ende mit solch einem stürmischen Beifall, wie es ihn seit langem nicht am Winterstein-Theater gegeben hat, belohnt, sodass eine Zugabe fällig war. [...]

Freie Presse Kultur | Elke Schäf |  27.09.2021 

>
PREMIERE
 Samstag, 25. September, 19.30 Uhr

Ein Musical zum Totlachen
Buch von Dominik Wagner und Jörn-Felix Alt, Musik von Christoph Reuter und Cristin Claas

Termine

Foyer

So19.09.2111.00 Uhr

Bühne

Sa25.09.2119.30 Uhr
Mi29.09.2119.30 Uhr
Sa02.10.2119.30 Uhr
So24.10.2119.30 Uhr
Fr12.11.2119.30 Uhr
Do16.12.2119.30 Uhr Tickets anfragen 
Mo27.12.2119.30 Uhr Tickets online kaufen Tickets anfragen 
Fr07.01.2219.30 Uhr Tickets anfragen 
Fr28.01.2219.30 Uhr Tickets anfragen 
Fr11.02.2219.30 Uhr Tickets anfragen 

Tickets online kaufen Tickets online kaufen
Tickets anfragen Tickets per Email anfragen

Besetzung

Musikalische LeitungMarkus Teichler
DavidNick Körber / Adrian Laza
DakmarAnna Bineta Diouf / Denise Vilöhr
TimTim Taucher

Inszenierungsteam

InszenierungSebastian Gühne
AusstattungSebastian Ellrich
DramaturgieAsia Schreiter

Öffnungszeiten

Servicebüro
Buchholzer Straße 65

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Montag bis Freitag:
9.00 – 13.00 und
14.00 – 18.00 Uhr

Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.